Hier entsteht gerade die Hartz4-Universität

Nichts für Warmduscher!

Bitte zunächst registrieren damit Du eigene Beiträge schreiben und andere lesen kannst.

Deine anmeldung ist kostenlos.

 


Antrag auf sofortige Barauszahlung


Antrag auf sofortige Barauszahlung

Beitragvon Manni » 13. Aug 2012, 16:28

Antrag auf sofortige Barauszahlung auf die zu erwartenden Leistungen nach dem
zweiten Sozialgesetzbuch gem. § 42 SGB I i.v.m. § 9 SGB X


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe am…… meine Folgeantrag für Leistungen nach dem zweiten
Sozialgesetzbuch bei Ihnen eingereicht. Leider kann bis zum heutigen Tag
keinen Zahlungseingang verzeichnen. Auch fehlt der dazugehörige
Leistungsbescheid. (gegebenenfalls streichen).
Aus diesem Grund bestehe ich auf sofortige Barauszahlung auf die zu erwartenden
Leistungen gem. § 42 SGB I. i.v.m § 9 SGB X Ich mache Sie darauf
aufmerksam, dass ich weder die Miete bezahlen kann, noch über
irgendwelche Mittel zur Ernährung verfüge. Deshalb ist meinem Antrag
sofort statt zu geben. Eine Kopie meines letzten Kontoauszuges anbei.

Barauszahlungen von Leistungen
Auf die Zahlung des ALG II haben Bedürftige gemäß § 38 SGB I i.V.m. § 1 Abs. 2 Nr. 2 SGB II einen Rechtsanspruch.
Lt. § 41 SGB I i.V.m. § 41 Abs. 1 Satz 3 SGB II ist dieser Anspruch am ersten Tag des Monats fällig.

§ 42 S. 1 SGB II sieht zwar im Regelfall eine Auszahlung auf ein
Bankkonto vor, verbietet jedoch keine Barauszahlung, im Gegenteil: § 42
S. 2 SGB II sieht ausdrücklich auch eine Barauszahlung vor.

Weigerungen von Sachbearbeitern mit der Begründung, dies ginge nicht oder das dürfe
man nicht, sind also reine Schutzbehauptungen oder interne Arbeitsanweisungen die rechtswidrig sind.

Anspruch besteht dabei gemäß § 38 SGB I i.V.m. § 1 Abs. 2 Nr. 2 SGB II auf die volle Leistung,
nicht nur auf einen Teilbetrag oder einen Vorschuss.

Mit freundlichen Grüßen
Benutzeravatar
Manni
Forum Admin
 
Beiträge: 161
Registriert: 08.2012
Wohnort: Herne
Geschlecht:

Zurück zu "Anträge"

 
cron