Hier entsteht gerade die Hartz4-Universität

Nichts für Warmduscher!

Bitte zunächst registrieren damit Du eigene Beiträge schreiben und andere lesen kannst.

Deine anmeldung ist kostenlos.

 


Arzttermin kann nicht wahrgenommen werden weil JC kein Fahrg

Hier sollten Aufsätze, Berichte, einzelner Schiksale rein

Arzttermin kann nicht wahrgenommen werden weil JC kein Fahrg

Beitragvon Manni » 8. Okt 2012, 16:30

Arzttermin ( Kleinkind) kann nicht wahrgenommen werden weil das JC kein Fahrgeld in bar auszahlt!

Einer 6 köpfigen Familie mit Kleinkindern wird durch das JC Wesel das allernötigste verweigert!

Diese Fam. stellte wegen Mittellosigkeit einen Antrag auf eine Barauszahlung um unter anderem zwingend erforderliche Arzttermine mit ihren schwer kranken Kindern wahrzunehmen.
Obwohl das JC laut Sgb in der Pflicht steht dieser Mittellosigkeit sofort abzuhelfen, verweigert das JC eine Barauszahlung! Lediglich Lebensmittelgutscheine wurden dieser Fam. angeboten die auch nicht überall eingelöst werden können. Ihnen wird faktisch vorgeschrieben was und wo sie sie einzukaufen haben.

Die dringenden Arzttermine konnten nicht wahrgenommen werden da die Busfahrer leider keine Lebensmittelgutscheine als Zahlungsmittel akzeptieren. Auch die erforderlichen 10 € Praxisgebühren können über diese Lebensmittelgutscheine nicht beglichen werden. Somit ist der zwingend notwendige Arztbesuch dieser Kinder ausgeschlossen.

Obwohl, Sachbearbeiter, Teamleiter und die Geschäftsführerin nochmals explizit darauf hingewiesen wurden, wird kein Bargeld ausgezahlt!
Ich würde das als unterlassene Hilfeleistung werten.

Ich sehe es deshalb als meine Bürgerpflicht an, gegen diese beteiligten Personen Strafantrag bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zu stellen.
Offensichtlich wird hier das Recht gebeugt und gesundheitliche Schäden der Kinder billigend in Kauf genommen. Und zwar von allen Beteiligten des Jobcenters.
Weitere Informationen hierzu werde ich in Kürze einstellen.

Ich rufe nun alle auf sich hier mit einzubringen um diese Mitarbeiter/in an ihre Pflichten zu erinnern bevor noch schlimmeres passiert.

Das zuständige Jobcenter, Wesel
Alle Mailadressen nebst Telefonnummern:
Wolfgang.Neumann2@jobcenter-ge.de 0281/9620-123
Franz-Josef.Langert2@jobcenter-ge.de 0281/9620-674
Theo.Ressing@jobcenter-ge.de Leider unbekannt
karl-Joseph.Verbeet@jobcenter-ge.de 0281/9620564
Dirk.Wollenschlaeger@jobcenter-ge.de 0281/9620-677
Alexander.Pawlowski@jobcenter-ge.de 0281/9620-681
ellen.burhans@kreis-wesel.de 0281/9620-371
Benutzeravatar
Manni
Forum Admin
 
Beiträge: 161
Registriert: 08.2012
Wohnort: Herne
Geschlecht:

Re: Arzttermin kann nicht wahrgenommen werden weil JC kein Fahrg

Beitragvon Manni » 8. Okt 2012, 18:25

Lebensmittelgutscheine vom Jobcenter:
Absolut erniedrigend!
Keine freie Auswahl für was und wo!
Selbst Kinder oder Bastelbücher können mit diesen Gutscheinen nicht erworben werden!

Der alltägliche Rassismus an den Supermarktkassen!

Nicht nur für Asylbewerber!
Trifft auch auf unverschuldete mittellose Familie zu!!!

Ihr glaubt, das gibt es doch nicht?

Leider doch!!!

Einer 6 köpfigen Familie passiert dieses gerade!!!
Wo? In Dinslaken!
JC Ansprechpartner

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Manni
Forum Admin
 
Beiträge: 161
Registriert: 08.2012
Wohnort: Herne
Geschlecht:

Re: Arzttermin kann nicht wahrgenommen werden weil JC kein Fahrg

Beitragvon Manni » 8. Okt 2012, 18:50

Hartz IV - Pauschaler Verweis auf Leistungen einer Lebensmitteltafel bei Mittellosigkeit unzulässig

Das Sozialgericht Bremen hat es in einem einstweiligen Rechtsschutzverfahren für unzulässig erklärt, einen unstreitig mittellosen Hilfebedürftigen ausschließlich auf Leistungen einer Lebensmitteltafel zu verweisen. Die Bremer Arbeitsgemeinschaft BAgIS wurde daher zur darlehnsweisen Gewährung von Lebensmittelgutscheinen und eines Barbetrages verpflichtet, den der Antragsteller für die Begleichung des Fahrgeldes und die notwendigen Zuzahlungen bei notwendigen Arztbesuchen benötigt.

Zur Zulässigkeit des Verweises eines unstreitig mittellosen Hilfebedürftigen auf eine Lebensmitteltafel.

Quelle: Beschluss des Sozialgerichts Bremen vom 20. März 2009 - S 26 AS 528/09 ER
Benutzeravatar
Manni
Forum Admin
 
Beiträge: 161
Registriert: 08.2012
Wohnort: Herne
Geschlecht:


Zurück zu "Einzelschiksale ! ?"

 
cron